Es brennt…und was jetzt

Brandschutzerziehung mit der KraichgauschuleDiese Frage müssen sich die vierten Klassen der Kraichgauschule nicht mehr stellen. Sie waren zu Gast bei der Feuerwehr und können nicht nur in der Theorie ein Feuer löschen.
Ein echtes Feuer löschen zu müssen ist ein Albtraum, da dies dann meist in den eigenen 4 Wänden geschieht. Daher ist es wichtig bereits in jungen Jahren den Umgang mit dem Feuerlöscher und das richtige Verhalten zu erlernen.


So erklärten Marcel Kaptein und Jugendwart Manuel Brecht den richtigen Umgang mit dem Feuerlöscher. Dies konnten die Kinder auch gleich am Übungsgerät trainieren. Mit echtem Feuer natürlich. Dass ein Löschmittel auch eine gegenteilige Wirkung haben kann, bewies die meterhohe Feuersäule als brennendes Fett mit Wasser gelöscht wurde.
Wie schnell ein Feuer ausbrechen kann und wie man sich richtig verhält erklärte Nadine Klein den Kindern. Auch der Notruf wurde wiederholt. Da dies aber in der Schule bereits geübt worden war, durften die Kinder am Übungstelefon auch einmal Notrufe von ihren Klassenkameraden selbst entgegennehmen. Anhand von Bildern mussten die „Notrufe“ wiedererkannt und Inhalte wiedergegeben werden. Gar nicht so einfach am anderen Ende der Leitung zu sein.
Wir bedanken uns bei Frau Schmidt von der Kraichgauschule die den Tag mit den Klassen koordiniert hat. Ebenso möchten wir der SV SparkassenVersicherung unseren ausdrücklichen Dank aussprechen, durch deren finanzielle Unterstützung die Durchführung mit dem Übungsgerät möglich wurde.

Bildergalerie