Tragkraftspritzenanhänger

Moderne Technik damals

klicken zum vergrößern
Im inneren des Anhängers befindet sich eine Tragkraftspritze die bis zu 800 Liter Wasser fördern konnte. Da es noch keine zentrale Löschwasserversorgung gab befanden sich 4 Saugschläuche im oberen Teil. Damit wurde aus den privaten Brunnen das Wasser gefördert. Zur Einsatzstelle wurde meist geschoben, da ein Zugfahrzeug oder Pferde nicht verfügbar waren.

Sie wurde nach 30 Jahren Dienstzeit im Jahr 1964 durch das erste Löschfahrzeug ersetzt.

WEITERE INFORMATIONEN

  • Rufname:
gab es damals noch nicht
  • Baujahr:
1934
  • Leistung:
je nach Verfassung der 
ziehenden Feuerwehrleute